+++  Kanuten erfolgreich in Döbeln am Start  +++     
     +++  Indoor Cup 21.01.17  +++     
     +++  GRUMA Automobile GmbH sponsert Mercedes Benz Vito  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

1889  

Entstehung des Ruderklubs Riesa an der Jahnamündung der Elbe

 

1923  

Gründung des Rudervereins Riesa

 

1924  

Bau des (heute noch existierenden) Bootshauses

 

nach 1945  

 Es wird zuerst in der "BSG Stahl Riesa" gerudert, später beginnt man mit Kanurennsport

 

09.04.1990  

Gründung des "Riesaer Wassersportvereins (e.V.)" der die Traditionen des Riesaer Wassersports pflegt und fortsetzt ...

 

24.10.1990  

 Bootshaus sowie Grund und Boden werden dem Verein übertragen.

 

Januar 1991  

Beginn der Komplettsanierung

 

26.09.1992  

Eröffnung des Fitnessstudios und der Pension

 

Januar 1993  

Verein wird Talentezentrum des Sächsischen Kanuverbandes im Kanurennsport (Dieser Status wird jedes Jahr erkämpft)

 

15.04.1994  

Einweihung der neuen Steganlage

 

24.-26.06.1994  

Feierlichkeiten "70. Jahre Bootshaus"

 

15.11.1994  

Gründung der Drachenbootabteilung "RIESENdrachen"

 

18.03.1995  

4. Sächsischer Kanutag wird in Riesa ausgerichtet

 

13.05.1995  

1.Riesaer Drachenbootfestival

 

21.-25.06.1995  

Erster Deutscher Meistertitel im Kanurennsport durch Marcus Schlicke

 

Juli 1995  

erstmalig macht ICF- Elbetour Station beim Verein

 

08.11.1996  

Richtfest der neuen Bootshalle

 

25.-27.04.1997

 

Deutscher Kanutag in Riesa - Erstmalig in den Neuen Ländern

 

13.06.1997  

Einweihung der neuen Bootshalle

 

01.05.1998  

Einweihung der neuen Sportaußenanlage

 

05.09.1998  

1.Drachenboot - Schulcup

 

04.05.1999  

1. Sachsencup der Drachenboote zum "Tag der Sachsen" in Riesa

 

01.-02.09.2001  

1.Motorbootcup in Riesa

 

August 2002  

Jahrhundertflut danach: Wiederaufbau mit viel Liebe, Engagement und Schweiß...

 

28.08.2004   10. Riesaer Drachenbootfestival